Aktuelles

Mi 14. November 2018 – Spuren der Römer im Westallgäu

Spuren der Römer im Westallgäu während des 1. bis 4. Jh. n. Chr. am Mi 14. November 2018 um 19:00 Uhr im Foyer der Ratzenrieder Schule

Der Heimatverein Ratzenried ist glücklich, den größten Kenner der römischen Geschichte in Oberschwaben und dem Allgäu, Dr. Marcus Meyer, für diesen Vortrag gewonnen zu haben. Er ist als Referent am Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart tätig und hat sich im Rahmen seiner Dissertation über die römische Besiedlung von Oberschwaben und dem Allgäu intensiv mit der Region befasst und weit über die Region hinaus einen hervorragenden Namen. In dem reich bebilderten Vortrag von Dr. Marcus Meyer richtet sich der Blick auf die Spuren römischen Lebens, die im Westallgäu und den unmittelbar angrenzenden Regionen zu finden sind.
Mi 14. November 2018 – Spuren der Römer im Westallgäu weiterlesen

Di 20. November 2018 – Treffen der AG Heimatpflege

Dienstag 20. November 2017 | 19 Uhr

Sitzung der AG Heimatpflege im Rathaus Isny – Historischer Sitzungsaal

Interessierte Bürger/Innen sind herzlich eingeladen. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme und ein angenehmes Miteinander.

Mi 28. November 2018 – Erinnerungscafé

„Neue Heimat Isny“. Wie war es hier in Isny anzukommen, sich neu zu verwurzeln? Wie war die Situation in der Stadt nach 1945? Bereits 1100 Neubürger lebten 1958 in Isny. Was wissen Sie noch von der Politik von Bürgermeister Karl Heck aus den 1950/1960er Jahren? Welche Traditionen wurden aus der alten Heimat mit nach Isny gebracht und werden heute noch gepflegt?

Erinnerungs-Treffen
Isny – in der Untere Mühle
14:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Mi 28. November 2018 – Erinnerungscafé weiterlesen

Archäologische Grabungen in Isny

Archäologische Grabungen im Hallgebäude am Marktplatz – 13.11.2018
Archäologische Grabungen im Hallgebäude am Marktplatz – 13.11.2018
Archäologische Grabungen im Hallgebäude am Marktplatz – 13.11.2018
Archäologische Grabungen im Hallgebäude am Marktplatz – 13.11.2018

Der markante „Eckstein“ -am oberen Bildrand- ragt über das Rathausfundament hinaus. Dieser „Stein vor der Herberge“, der im alten Stadtrecht 1396 erwähnt wird soll als „Pranger“ genutzt worden sein.

Trotz erhöhtem Zeitaufwand ist die zeichnerische Dokumentation durch die Fotografie nicht zu ersetzen; beide Methoden ergänzen sich vielmehr und stellen dann eine Grundlage für jede weitere historisch-archäologische Auswertung dar.

Archäologen gehen direkt am Hallgebäude, unter den Arkaden, in die Tiefe. Fast zwei Meter tief liegende, grobe Flusssteinfundamente kommen zum Vorschein.

Übersicht der Fundamente der ehemaligen Bebauungen am Markt.

Bei der Grabung bis zum anstehenden Boden sind zwei Brandschichten -vermutlich 1631 und 1401- aus verschiedenen Bauepochen zu erkennen.

Kellerzugang -vermutlich 15. Jahrhundert- Gebäude am Markt.

Die Grundmauern des „Burgum Isny“ sind freigelegt.

Allgäu Diplom

Die Allgäuer Heimatakademie lädt herzlich zu ihren Seminaren ein. Ihre qualifizierten Referentinnen und Referenten  informieren sie zu Entwicklung, Geschichte, Natur, Kultur, Küche, Wirtschaft, Dialekt und Mentalität im Allgäu.

Allgäuer Heimat Akademie Seminarprogramm Herbst  2018